„Landesweiter Behandlungskapazitätsnachweis Rheinland-Pfalz wird reformiert“

Vorschau

In Rheinland-Pfalz wird der bisherige „Landesweite Behandlungskapazitätsnachweis“ den geänderten Anforderungen angepasst. Das Projekt wird technisch vom Deutschen Zentrum für Notfallmedizin und Informationstechnologie am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern realisiert. Im Januar 2012 soll die internetbasierte Plattform in den Echtbetrieb gehen.
Erschienen in RETTUNGSDIENST 10/2011,
www.skverlag.de

Pressemitteilung als PDF-Datei: 
Veröffentlichungsdatum: 
19. Oktober 2011

Vollständiger Pressetext

Pressetext: 

Auszug aus dem Artikel
Zusammenfassung:
Die Novellierung des Landeskrankenhuasgesetzes Rheinland-Pfalz zum 1. Januar 2011 enthält insbesondere aus Sicht des Rettungsdienstes wesentliche Verbesserungen für die Versorgung zeitkritischer Notfälle. Die Optimierung der Versorgung aus Sicht des Patienten geht dabei einher mit einer verbesserten Transparenz des Systems insgesamt. Neben der Entlastung aller beteiligten Akteure (im Rettungsdienst, in Leitstelle und Kliniken) durch die Übertragung von strukturierten Abläufen an eine entsprechende Software, kann durch die Auswertung der im System gewonnenen Daten die Planung insbesondere spezialisierter klinischer Abteilungen im ganzen Bundesland optimal unterstützt werden.